Sonntag, 18. März 2012

Tag der offenen Küche

Steph vom Kuriositätenladen hat zum Tag der offenen Küche aufgerufen - und in der letzten Zeit sind schon einige Blogger-Kollegen dem Aufruf gefolgt und haben uns einen Blick in ihre heiligen Hallen gewährt. Ich finde die Idee ebenfalls super, da ich mir unheimlich gern andere Wohnungen anschaue und mir auch gerne mal die ein oder andere Deko-Idee abgucke. Ehrensache, dass es darum heute auch Fotos aus meiner Küche zu bewundern gibt :-)

In unsere jetzige Wohnung sind wir erst Anfang diesen Jahres gezogen, weswegen noch nicht alles hundertprozentig so ist, wie ich es mir vorstelle. Zwar sind jetzt alle Möbel und auch die neue Küchenarbeitsplatte da, doch hier und da fehlt es noch an ein bisschen Deko-Krimskrams. Aber wie ich mich kenne, sammelt sich dann doch ziemlich schnell mehr als genug Zeug an ;o)


Hier seht ihr einen ersten Blick auf meine Küche vom Wohnzimmer aus. Ich habe eine offene Küche, was mir sehr wichtig ist. Da ich dort einen recht großen Teil meiner Freizeit verbringe, möchte ich nicht abgeschieden sein, sondern nebenbei die Möglichkeit haben, mich mit meinem Freund oder mit Gästen zu unterhalten oder aber einfach mal nen Blick in Richtung Fernseher zu werfen. Ich bin einfach gern mittendrin im Wohnzimmer-Geschehen.
Ihr seht schön, dass ich eine sehr kleine Küche habe. Vorm letzten Umzug hab ich noch gesagt, dass ich endlich mehr Platz und mehr Arbeitsfläche haben möchte - letztendlich kam es doch anders... ;o) Aber weil die Wohnung ansonsten ein Traum ist, hab ich da mal ein Auge zugedrückt und mir gedacht, dass es doch bisher auch immer auf engem Raum ganz gut geklappt hat. Zu zweit lässt es sich noch ganz gut hantieren, mehr Leute passen leider nicht wirklich rein. Aber da meine Küche ja direkt ans Wohnzimmer grenzt, ist das für mich eigentlich kein großes Problem.


Meine Küche hab ich mir noch zu Studentenzeiten für meine erste eigene Wohnung gekauft. Sie war sehr, sehr günstig, funktioniert jetzt aber dennoch schon seit einigen Jahren tadellos. Lediglich die Abzugshaube musste ich zwischenzeitlich erneuern. Da ich sehr wenig Stauraum habe, stapeln sich in meinen Schränken oftmals fünf Töpfe oder Schüsseln ineinander, was manchmal nervig ist, weil man erst den halben Schrank ausräumen muss, um an einen bestimmten Gegenstand zu kommen. Na ja, irgendwann werde auch ich mehr Platz haben ;o)
In dem Schrank oben links finden sich einige Schüsseln, Auflaufformen und Dessertförmchen. Die Mikrowelle darunter wird kaum benutzt - eigentlich nur zum Butter anschmelzen. Der Schrank direkt links von der Abzugshaube ist mein Vorratsschrank und wirklich über und über vollgestopft - einen Blick hinein erspare ich euch ;o) Unten links wohnen viele Töpfe, Siebe, Messbecher und ein Tischgrill. Aufgrund des mangelnden Platzes wird auch der Backofen als Stauraum genutzt - darin befinden sich Pfannen sowie mehrere Backformen, die also jedes Mal rausgeräumt werden müssen, wenn ich den Ofen anwerfen will. Im Schrank direkt über der Spülmaschine wohnen Alltagsgeschirr und -gläser - das schöne Geschirr, ein Teeservice und besondere Gläser für alle Gelegenheiten und Getränke befinden sich hingegen im Wohnzimmerschrank.


Das ist die Ecke hinten bei der Spüle. Dort habe ich noch ein kleines Tischchen als Abstellfläche stehen. Darauf findet die Kaffeemaschine ihren Platz, außerdem ein großer Sektkühler, in dem alle Küchenutensilien aufbewahrt werden, an die ich schnell rankommen will, wenn ich am Herd hantiere - also Messer, Rührlöffel, Schneebesen, Pfannenwender, Schaumkelle, Kartoffelstampfer, etc. Außerdem steht dort die Obstschale, in der hier allerdings nur eine einsame Süßkartoffel liegt, weil wir erst direkt nach meiner Foto-Session zum Wochenendeinkauf aufgebrochen sind ;o) Ganz wichtig hier außerdem: meine kleine Leiter, die ich eigentlich ständig brauche, weil meine Schränke bis obenhin vollgestopft sind und ich aus Platzmangel auch einiges auf den Schränken lagern muss - so wohnt mein großer gusseiserner Wok z.B. auf dem Kühlschrank ;o)


Ein bisschen mehr Stauraum als in der Küche in meiner alten Wohnung hab ich allerdings doch gewonnen - immerhin kann ich jetzt ein paar schmale weiße Regale zwischen Küchenzeile und Balkontür aufstellen. Darin findet sich querbeet alles - vom Standmixer und Handrührgerät über diverse Karaffen, Gläser und Schüsseln bis hin zu meinem geblümten Lieblings-Frühstücksgeschirr und einigen Blechdosen, die ich immer mal wieder für einige Geschenke aus der Küche brauche.
Direkt links neben den Regalen über dem Geschirrspüler seht ihr übrigens mein einziges Stück Arbeitsfläche. Manchmal gar nicht so leicht, mit diesem Stückchen auszukommen. Dort stehen auch mein Wasserkocher und einige Standard-Gewürze, Öle und Essige, die ich immer parat haben möchte. Im Vorratsschrank hab ich (natürlich...) noch wesentlich mehr Essig- und Öl-Sorten ;o)
Sehr wichtig ist auch die kleine Lampe, die oberhalb der Arbeitsfläche angesteckt ist. Sie macht nämlich auch wenn es draußen bereits dunkel ist ein einigermaßen annehmbares Licht, so dass hier auch viele meiner (abends gemachten) Fotos entstehen. Hierbei hab ich immer das Problem, dass ich dann immer vorm Essen noch fix das Mini-Stück Arbeitsfläche freiräumen und saubermachen muss, damit ich hier fotografieren kann. Aber bald ist es ja länger hell und ich kann meine Fotos auf dem Balkon schießen :-)


Ein weiteres Regal befindet sich rechts von der Balkontür neben dem Kühlschrank (neben dem Kühlschrank der zweite Ausgang zum Balkon - mein Balkon ist deutlich größer als meine Küche). Hier lagern eine Moulinette, ein Pürierstab, meine Gewürzbox, mein wunderschöner bunter Toaster (der aber nicht sooo oft zum Einsatz kommt und deshalb im Regal steht) und im Fach darunter meine Box mit Backzutaten.


Hier seht ihr meinen kleinen Esstisch. Auch der und die gelben Klappstühle (die wesentlich bequemer sind, als sie aussehen) stammen noch aus meiner Studentenzeit. Irgendwann ist mal ein größerer Tisch fällig, klar. In der Zwischenzeit schleppen wir, wenn wir Gäste erwarten, noch unseren größeren Schreibtisch aus dem Schlafzimmer ins Wohnzimmer und essen daran. Der kleine quadratische Tisch wird dann an den Durchgang vom Wohnzimmer zur Küche gestellt und dient mir als zusätzliche Arbeits- und Abstellfläche.


Zum Abschluss noch ein Blick auf unseren Balkon, den man sowohl von der Küche als auch vom Wohnzimmer betreten kann. Die Möbel haben wir ganz neu gekauft und erst vor einigen Tagen aufgebaut. Das erste Essen auf dem Balkon steht noch aus :-) Einige Frühlingsblumen sind schon eingezogen, der größte Teil der Balkonbepflanzung fehlt aber noch. Der Balkon zieht sich noch einige Meter weiter nach hinten, so dass noch Platz für Kräuter, eine Tomaten- und eine Erdbeerpflanze ist. Ich kann's schon kaum erwarten, irgendwann mal was von meinem Balkon ernten zu können ;o)

So, ich hoffe, mein kleiner Rundgang hat euch gefallen, und freu mich schon auf hoffentlich noch viele Einblicke in andere Küchen :-)

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen Rundgang durch Dein Reich!

    Mir gefällt der kunterbunte Toaster ja am allerbesten, der ist wirklich mordsschick!
    Naja, und um den Balkon beneide ich Dich zutiefst, der fehlt mir in meiner Wohnung wirklich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steph,

      gerne - freut mich, dass wir durch Deine Idee einen Rundgang durch viele Küchen erleben durften :-) Den Toaster liebe ich auch, und da ich ihn in Paris gekauft hab ist er auch ne tolle Erinnerung an nen schönen Urlaub! Ja und so ein Balkon ist was Feines - ist auch meine erste Wohnung mit Balkon und ich freu mich noch jeden Tag wie Bolle darüber :-)

      LG Kirsten

      Löschen
  2. Da sieht man es mal wieder: Raum ist in der kleinsten Hütte (Küche)! Sieht alles sehr schön aus! Auf den Balkon würde ich mich gern mal zum gemütlichen Kaffeetrinken einladen. Ich kann auch leckeren Kuchen backen!
    Viele Grüße aus Pirna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,

      ja das stimmmt, auch wenn ein bisschen mehr Raum manchmal schön wäre ;o) Der Balkon ist ja nun mittlerweile von Dir ausgiebig eingeweiht wurden - darfst aber gern wiederkommen :-)

      Löschen
  3. Oh was für eine tolle Idee! Ich liebe solche Einblicke! Sehr schön, deine Küche! Den kleinen Tisch mit den knallgelben Stühlen finde ich ja besonders süß ;-) Und für den Balkon gibt es auch von mir viel, viel Neid!
    In 1,5 Jahren werde ich meine erste eigene Küche kaufen, ich freu mich jetzt schon so :-D
    lg,
    elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin auch immer super-gespannt, wie andere so eingerichtet sind :-) Ich mag meinen Tisch und die gelben Stühle auch sehr. Klar der größte ist er nicht, aber jetzt hab ich ja nen größeren Tisch auf'm Balkon, den man bei Bedarf leicht reintragen kann :-) Ne Küche kaufen ist was Tolles, da kannste Dich echt schon freuen und Dir was Schönes überlegen!

      LG Kirsten

      Löschen
  4. Sieht so niedlich aus, und alles hat seinen Platz, schön:)

    Liebe Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :-) Dass alles seinen Platz hat, stimmt auf jeden Fall - nur ranzukommen an die Sachen, die ganz hinten oder ganz oben stehen, ist manchmal gar nicht so einfach ;o)

      LG Kirsten

      Löschen

Willkommen bei Sugar and Spice - ich freue mich über eure Nachrichten, Anregungen, Tipps und Fragen. Immer her mit eurem Senf ;-)

Ich beantworte alle Kommentare, bitte wundert euch aber nicht, wenn es bis dahin ein paar Tage dauert. Kommentare zu Posts, die älter als 14 Tage sind, werden von mir moderiert - auch hier kann es passieren, dass die Freigabe eines Kommentars einige Tage in Anspruch nimmt.