Mittwoch, 9. Mai 2012

Pasta mit Crossover-Tomatensugo

Eigentlich wollte ich heute ja hier im Blog in die Spargel-Saison starten. Nachdem ich in der letzten Zeit erst mal meine persönlichen Spargel-Klassiker (wie den grünen Spargel-Risotto oder den Spargel mit Sauce Hollandaise) gekocht hab, habe ich vor ein paar Tagen das erste für mich neue Spargel-Rezept ausprobiert: Julianes Pizza mit grünem Spargel und Ziegenfrischkäse, bei uns nach dem Backen zusätzlich noch mit Parmaschinken belegt. Doch leider sind die Bilder der Pizza auf unerklärliche Weise von meiner Kamera verschwunden... Dennoch möchte ich euch nahelegen, Julianes Blog mal einen Besuch abzustatten und diese tolle Pizza nachzubacken, denn sie war wirklich unfassbar köstlich! :-)



Stattdessen also heute ein anderes Rezept... Pasta esse ich am allerliebsten mit tomatigen Saucen - klar, dass da neben dem klassischen Tomaten-Sugo auch mal etwas Abwechslung her muss. Vor Kurzem hab ich bei meinen Eltern eine sehr leckere Tomatensauce mit Honig, Pinienkernen und Kurkuma gegessen und wollte mich daher auch mal an einer eigenen Variante versuchen. Pinienkerne hatte ich keine im Haus, dafür durften bei mir Rosinen an die Sauce und neben Kurkuma auch noch Currypulver. Eine leckere und unkomplizierte Pasta, die es bei mir sicher nicht zum letzten Mal gegeben hat :-) Ganz genaue Mengenangaben habe ich heute leider nicht, also schmeckt die Sauce einfach ganz nach eurem Geschmack ab.

Rezept
für 3-4 Portionen

400g kurze Pasta
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
ca. 30 Kirschtomaten
2-3 EL Olivenöl
eine gute Hand voll Rosinen
Salz
Honig oder Zucker
Kurkuma
Currypulver
Cayennepfeffer

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Kirschtomaten waschen und in Viertel schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten, bis sie leicht Farbe annehmen. Kirschtomaten zugeben und bei mittlerer Hitze dünsten, bis die Tomaten zerfallen und eine stückige, saucige Konsistenz erreicht ist (dauert ca. 30 Minuten). Wenn die Sauce dann noch zu flüssig sein sollte, die Hitze erhöhen und die Sauce einige Minuten sprudelnd einkochen lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsangabe bissfest kochen. Wenn die Sauce die richtige Konsistenz hat, Rosinen zugeben und in der Sauce erwärmen. Sauce nach Geschmack mit Salz, Honig oder Zucker, Kurkuma, Currypulver und Cayennepfeffer süßlich-würzig abschmecken. Mit der Pasta vermischen und servieren.

Quelle
eigenes Rezept

Kommentare:

  1. Oh schön, du hast die Spargel-Pizza nachgebacken! Freut mich sehr, dass es Dir auch so gut geschmeckt hat. Wie blöd, dass sich die Bilder eigenmächtig davon gemacht haben :(

    Dein Crossoversugo käme mir jetzt aber auch sehr gelegen... :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Juliane,

      ja die Pizza war ein echtes Geschmacks-Highlight - vielen Dank für das tolle Rezept! Ich war auch total traurig, dass sich die Bilder von selbst davon gemacht haben (zumal ich es endlich mal geschafft hatte, bei Tageslicht auf dem Balkon zu fotografieren), aber so gibt es eben noch einen Grund mehr, die Pizza bald noch mal zu backen :-)

      Viele Grüße,
      Kirsten

      Löschen
  2. ui danke für die kulinarische anregung. tomatensauce mal anders. gefällt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne - ich finde auch, Tomatensauce muss wirklich nicht immer mediterran abgeschmeckt sein :-)

      Löschen
  3. Das klingt lecker! Aber ich lass dann mal lieder die Rosinen weg... ;)

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich :-) Ohne Rosinen geht es auch - vielleicht schmeckt es Dir ja stattdessen mit Pinienkernen...?

      Liebe Grüße,
      Kirsten

      Löschen
  4. Hmm, davon hätte ich heute gern eine Portion zum Mittagessen! :-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *rüberreich* Aber gerne doch - gegen kleinen Aufpreis liefert Sugar and Spice frei Haus! ;o)

      Liebe Grüße,
      Kirsten

      Löschen

Willkommen bei Sugar and Spice - ich freue mich über eure Nachrichten, Anregungen, Tipps und Fragen. Immer her mit eurem Senf ;-)

Ich beantworte alle Kommentare, bitte wundert euch aber nicht, wenn es bis dahin ein paar Tage dauert. Kommentare zu Posts, die älter als 14 Tage sind, werden von mir moderiert - auch hier kann es passieren, dass die Freigabe eines Kommentars einige Tage in Anspruch nimmt.