Donnerstag, 21. Februar 2013

grünes Frühlings-Risotto mit Garnelen

Sehnt ihr euch auch schon so sehr nach dem Frühling? Ich persönlich habe den Winter jetzt jedenfalls echt langsam satt! Würde gern mal wieder für längere Zeit die Sonne sehen, habe keine Lust mehr, mich in dicke Wintersachen einzupacken und auch das Wintergemüse auf dem Markt lacht mich nicht mehr wirklich an. Wie gern würde ich meine neuen Frühlings-Schuhe ausführen gehen, die ersten grünen Blätter an den Bäumen entdecken oder beim Kochen wieder frische Kräuter von meinem Balkon ernten gehen. Aber Pustekuchen... im Moment liegt hier so viel Schnee wie den ganzen Winter über noch nicht und seit Tagen schneit es quasi ununterbrochen weiter. Um meinem kleinen Winter-Tief etwas zu entkommen, hab ich mir gedacht, dass ich zumindest gern etwas Frühlingshaftes auf dem Teller hätte und hab mir daher dieses schicke hellgrüne Risotto mit Hülsenfrüchten und Garnelen ausgedacht.

Frühlings-Risotto mit Garnelen

Es traf sich nämlich gut, dass ich auch noch mein Tiefkühlfach etwas entleeren wollte und dabei größere Mengen an Erbsen und dicken Bohnen zu Tage gefördert habe. Von beiden Gemüsen habe ich einen Teil mit   Olivenöl zusammen püriert und das Püree unter das fast fertige Risotto gerührt, um eine schöne hellgrüne Farbe zu erzielen. Das restliche Gemüse wurde dann einfach kurz vor Schluss unter das Risotto gemischt und noch mal gut mit erhitzt. Die Garnelen habe ich nur ganz kurz scharf in Knoblauchöl angebraten, so dass sie noch ganz knackig und saftig waren. Einfach nur ein bisschen frisch gemahlenen Pfeffer drüber - fertig. Und fühlte sich schon mal so richtig schön frühlingshaft an :-)

Da ich ein bisschen aus dem Handgelenk und ohne Rezept gekocht habe, hab ich dieses Mal auch keine hundertprozentig genauen Mengenangaben. Aber Risottokochen ist ja nicht schwer, daher kriegt ihr das sicher auch so hin :-)

Rezept
für 2-3 Personen

300g Erbsen (TK)
500g dicke Bohnen (TK)
2-3 EL Olivenöl
1 Schalotte
200g Risottoreis
100 ml Weißwein
400 ml Hühner- oder Gemüsefond
50g Parmesan oder Pecorino
1 EL Butter
6 Garnelen
etwas Knoblauchöl (oder mehr Olivenöl und 1 Knoblauchzehe)
Salz, Pfeffer aus der Mühle

In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die gefrorenen dicken Bohnen zugeben und ca. 8 Min. kochen lassen. Dann mit einem Schaumlöffel herausheben, in ein Sieb geben, kalt abschrecken und die zarten hellgrünen Bohnenkerne aus den grau-grünen Hülsen lösen. Bohnenkerne beiseite stellen, Hülsen entsorgen. In der Zwischenzeit die Erbsen in den Topf mit Salzwasser geben und 2-3 Min. garen, dann abgießen und kalt abschrecken.

Ca. ein Viertel der Gesamtmenge von Erbsen und dicken Bohnen in eine separate Schüssel füllen, einen EL Olivenöl zugeben und alles zu einer Paste pürieren. Schalotte schälen und fein hacken, Käse grob reiben, Fond in einen kleinen Topf geben und erhitzen. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, dann die Schalotte darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Anschließend den Risottoreis zugeben und ebenfalls 1-2 Min. lang dünsten. Mit Weißwein ablöschen und diesen unter Rühren einkochen lassen.

Nun kommt das übliche Spiel beim Risotto: Immer wieder einen Schöpfer Fond zugeben, gut rühren, wieder einen Schöpfer, etc. bis der Reis weich ist, aber noch leichten Biss hat (dauert ca. 25-30 Min.). Dann zunächst die Hülsenfrüchte-Paste zugeben und gut unterrühren. Anschließend die gegarten Hülsenfrüchte untermischen und gut heiß werden lassen. Geriebenen Käse und 1 EL Butter an das Risotto geben und schmelzen lassen - er sollte jetzt eine schöne cremig-fließende Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Parallel dazu Knoblauchöl in einem kleinen Pfännchen erhitzen (ersatzweise eine fein gehackte Knoblauchzehe in Olivenöl erhitzen). Die Garnelen zugeben und bei starker Hitze 2-3 Min. scharf anbraten. Auf dem Risotto verteilen und mit Pfeffer aus der Mühle übermahlen.

Quelle
eigenes Rezept

Kommentare:

  1. Liebe Kirsten,
    du sprichst mir aus der Seele was den Frühling betrifft. Ich erwarte ihn auch sehnlichst...

    Dein Frühlingsrisotto sieht super lecker aus und lockt den Frühling hoffentlich an.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tonia,

      nach wie vor sieht es hier leider nicht frühlingshaft aus, im Gegenteil, es ist noch mehr Schnee hinzugekommen :-( Umso dringender braucht man jetzt solche Gerichte, die Lust auf den Frühling machen, finde ich. Freut mich, dass es auch Dir so gut gefallen hat :-)

      LG Kirsten

      Löschen

Willkommen bei Sugar and Spice - ich freue mich über eure Nachrichten, Anregungen, Tipps und Fragen. Immer her mit eurem Senf ;-)

Ich beantworte alle Kommentare, bitte wundert euch aber nicht, wenn es bis dahin ein paar Tage dauert. Kommentare zu Posts, die älter als 14 Tage sind, werden von mir moderiert - auch hier kann es passieren, dass die Freigabe eines Kommentars einige Tage in Anspruch nimmt.