Dienstag, 26. März 2013

Double Hazelnut Brownies

Ich hab es letztens ja schon mal erwähnt: Zurzeit backe ich wieder total gern. Während kochen eigentlich immer geht, ist backen bei mir so eine phasenweise Angelegenheit. Und im Moment hat mein Ofen immer recht gut zu tun :-) Da ich gleichzeitig aber nach wie vor einige Neujahrsvorsätze mit mal mehr, mal weniger Disziplin verfolge (was immerhin drei Monate nach dem Jahresanfang aber auch ok ist, wie ich finde), kann ich natürlich nicht alles alleine essen. Darum reiße ich mich immer darum, wenn für eine Feier noch jemand gesucht wird, der was Süßes mitbringt.

Double Hazelnut Brownies

Den Geburtstag einer Freundin habe ich jetzt genutzt, um das nächste Rezept aus Sweets auszuprobieren: Die Baileys-Brownies mit Haselnusskruste sahen so wunderbar kompakt-feucht-schokoladig aus, dass sie sofort auf meine Nachmachliste gewandert sind. Mit einer kleinen Änderung am Rezept sind bei mir Double Hazelnut Brownies draus geworden, denn ich habe statt Baileys einen Haselnuss-Sahnelikör verwendet, der auch ganz wunderbar gepasst hat. Die fertigen Brownies riechen fantastisch nach Nuss-Nougat, und waren geschmacklich auch ein saftiger Schokotraum in Perfektion!

Rezept
für eine Brownieform (20x20 cm), ergibt 16 Stück

200g Zartbitterschokolade (50-65% Kakaoanteil)
150g Butter
1/2 TL lösliches Kaffeepulver
3 Eier (Größe M)
150g hellbrauner Rohrohrzucker (z.B. Muscovado)
50g weißer Zucker
1/4 TL gemahlener Zimt
1/4 TL feines Meersalz
125g Mehl
25g schwach entöltes Kakaopulver
60 ml Haselnuss-Sahnelikör (ersatzweise Baileys)
50g gehackte Haselnüsse

Backofen auf 190 Grad vorheizen, Brownieform mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter und dem Kaffeepulver in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, dabei immer rühren.

Eier in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts kurz aufschlagen, beide Zuckersorten zugeben, in mind. 3 Minuten cremig rühren. Schokobutter, Zimt und Salz unterrühren, dann Mehl und Kakao darübersieben, den Likör dazugeben und nur so lange weiterrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.

Den Teig in die Form gießen, glatt verstreichen und die Nüsse gleichmäßig darüber streuen. Im Ofen (Mitte) 28-30 Min. backen. Unbedingt die Zeit im Auge behalten! Die Brownies sollten, um schön saftig zu bleiben, nämlich nicht ganz durchgebacken werden. Daher am besten schon mal nach 20-25 Min. aus dem Ofen nehmen und sanft in die Mitte des Gebäcks drücken - es darf sich noch nicht ganz fest bzw. durchgebacken anfühlen, dann ist es später perfekt! :-) Dann aus dem Ofen nehmen, 10 Min. in der Form stehen lassen, mithilfe des Backpapiers herausheben und auf einer Platte komplett auskühlen lassen. Dann in 16 gleich große Stücke schneiden.

Quelle
Nicole Stich: Sweets

Kommentare:

  1. Wow, das ist so richtig schön nussig! Ich liebe Haselnüsse

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tini,

    na dann sind diese Brownies ja perfekt für Dich! Ich bin nicht mal der allergrößte Nuss-Fan, fand sie aber auch richtig klasse - und durch die gerösteten Haselnüsse zieht so ein toller Duft durch die Küche :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen

Willkommen bei Sugar and Spice - ich freue mich über eure Nachrichten, Anregungen, Tipps und Fragen. Immer her mit eurem Senf ;-)

Ich beantworte alle Kommentare, bitte wundert euch aber nicht, wenn es bis dahin ein paar Tage dauert. Kommentare zu Posts, die älter als 14 Tage sind, werden von mir moderiert - auch hier kann es passieren, dass die Freigabe eines Kommentars einige Tage in Anspruch nimmt.