Fast schon frühlingshaft: Erbsen-Quiche

Beim Sortieren meiner Rezeptfotos bin ich doch tatsächlich auf ein Bild von dieser Erbsen-Quiche gestoßen, die es bei mir bereits im letzten Sommer zu essen gab (der Kenner erkennt es gleich an dem Hauch von Tageslicht, der sich schon seit Monaten auf keinen Teller mehr verirrt hat). Irgendwie habe ich die Quiche in den letzten Monaten total übersehen und vergessen zu bloggen. Und das völlig unberechtigterweise, denn ich erinnere mich, dass sie ganz wunderbar geschmeckt hat. Der Boden war herrlich knusprig, die Füllung schön saftig und Erbsen liebe ich sowieso ganz besonders.


Da Erbsen in der Tiefkühl-Variante ja aber ein Gemüse sind, mit dem man das ganze Jahr über gut kochen kann, macht es ja auch nichts, dass dieses schöne frühlingsgrüne Gericht nun eben erst im Januar daherkommt. So ist es immerhin passend, um schon etwas vom Frühling zu träumen und sich nach einem Fitzelchen Tageslicht beim Abendessen zu sehnen :-)

Durch Weglassen des Schinkens kann man die Quiche auch ganz leicht zu einem vegetarischen Hauptgericht machen.

Rezept
für eine Springform (26 cm Durchmesser), ausreichend für 4 Personen

150g Mehl 
Salz 
90g Butter 
5 Eier (Größe M) 
500g tiefgefrorene Erbsen 
1 ca. 0,5 cm dicke Scheibe (ca. 150g) gekochter Schinken 
2 Stiele Minze 
1 TL Öl 
250g Schlagsahne 
Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss 
Fett für die Form 

Mehl, etwas Salz, Butter in Stückchen und ein Ei in eine Schüssel geben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. 

Erbsen in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, dann unter kaltem Wasser abschrecken. Schinken in kleine Würfel schneiden. Minze waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schinkenwürfel 1-2 Minuten anbraten, dann auf ein Stück Küchenpapier geben. 4 Eier und Schlagsahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Tarteform (26 cm Ø) fetten und damit auslegen, Rand dabei andrücken. Überstehenden Rand abschneiden. Erbsen, Schinken und Minze in die Form geben und mit Eier-Sahne übergießen. Quiche im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30-35 Minuten backen. 

Quelle
lecker.de 
 

Labels: , , ,